Funk Komplettsystem / Boxenfunk

Funk Intercom Boxenfunk für Motorsport

 

Das StarCom1 Racing Funk System fokussiert eine Funk Kommunikation zwischen einem Rennsportfahrzeug und einem Sevice-Team. StarCom1 Racing Kart Funk System Peltor kompatibelZur Grundausstattung gehören professionelle Kabelführungen, die sich mit Stecker und elektrischer Verdrahtung an gängige professionelle Peltor Intercom Standards orientieren und voll Peltor kompatibel sind. Dieses sichert eine nachhaltige Anwendung und lässt das Funk Intercom System leicht in anderen Rennsportklassen überführen.

Die Steuer-/ Funktechnik wird im Bereich der vorderen Lenkstangen Abdeckung untergebracht. PTT-Taste und Helm Headset Zuleitung werden im Grundrahmen des Lenkrades installiert.

 

Der hochfeste Kabelbaum verbindet das Funk-Grundmodul, die PTT-Taste und die Peltor kompatible Headset Anschlusskupplung.

Kabel Baum Kart Funk System PTT-Taste Peltor Einau Kupplung

 

Das Kabel besteht primär aus einem Kabelverbund in Y-Anordnung, bei dem die Kabelsegmente ca. 25-30 [cm] lang sind. Der modulare Kabelbaum ist dreigeteilt und ermöglicht eine leichte Installation in vorhandene Durchgangsbohrungen.

 

Einbau Peltor Kupplung und PTT-Taste am Racing KartIn dieser Grundausführung ist das Renn-Kart funktechnisch vorbereitet. Als Funkgerät wird das StarCom LP-4502 genutzt. Es ist ein außergewöhnlich robustes, sehr gut gegen starke Vibrationen und Spritzwasser geschütztes Gerät. Das Funksystem gibt für den europäischen Markt in einer anmelde- und gebührenfreien 500 mW Ausführung. Für den Exportmarkt ist eine leistungsstärkere Version mit 4 Watt Sendeleistung erhältlich. Es sind unterschiedliche funkgerätespezifische Anschluss Stecker lieferbar, z.B. Kenwood, Motorola usw.

 

Nachstehende Abbildung zeigt die fahrzeugseitige Ausstattung, bestehend aus Kabelbaum, PTT-Taste, Peltor kompatible Einbau Kupplungs-Buchse und PMR446-Funkgerät.

PMR446 Funkgerät mit Racing Intercom Kabelsatz

Das Headset entspricht vom Aufbau der im professionellen Rennsport gängigen Varianten und verwendet die selben aktiven / passiven Grundelemente. Die Steckerverbindung zwischen Helm / Kupplung sind professionelle Nexus / Amphenol Chassis mit Beryllium beschichtete Kontaktflächen. Diese Stecker Bauart sichert auch nach Jahren eine sichere mechanische und elektrische Verbindung. Die helmseitige Spiralkabelzuleitung verfügt über eine Helix Wendel, die eine dauerhafte Rückstellung der Spiralzuleitung sichert. Das helmseitige Spiralkabel Ende ist multifunktional kontaktiert, an deren Steckerleiste Einbaulautsprecher, Ohrhörer Kupplungs Kabel, Klebemikrofon für Integralhelme oder Boom Mikrofone mit Schwanenhals angesteckt werden können.

Racing Headset Peltor kompatible mit InEar Plugs

Die zu diesem Komplett Set gehörenden In-Ear Headsets finden den Ursprung im Formel Rennsport und verwenden hochleistungsfähige Schallwandler aus der Gehörgeräteakustik.

Die Schallwandler haben einen Durchmesser von nur 2.50 [mm] und können druckfrei über Schaumstoff Ohr Stücke im Gehörgang platziert werden. Die Schaumstoff Ohrstücke sind preiswerte Standard Produkte und leicht austauschbar.

 

Die Untere Abbildung beschreibt ein Peltor kompatibles Racing Headset / Helmeinbausatz mit steckbaren elektrischen Klebe-Mikrofon, Anschlusskabel für InEar Plugs, Peltor kompatiblen Spiralkabel und In-Ear Schallschutz Ohrhörer.

 

Kart Racing Funk System als Komplett Set

 

Telefon / Kontakt / Zum Online Shop wechseln

Boxenfunk für Rennsportanwendungen:
Tel.: 01783 - 446 446
Rufen Sie außerhalb von Deutschland an, wählen Sie:
Tel.: 0049 1783 446 446

 

Hinweis: Die oben gezeigte Kombination beschreibt sinngemäß das Funktionsprinzip und kann individuell ausgebaut werden. Alle Kabel sind geschirmt, mit innenliegender Kevlar Verstärkung und sind resistent gegen Säuren, Laugen und Öle. Die Bandbreite ermöglicht die Anwendung vom Rennkart bis zum Formel Rennfahrzeug usw. Benötigen Sie abweichende Kabel Strukturen, kontaktieren Sie uns einfach. StarCom1 ist darauf eingerichtet, kundenspezifischen Intercom / Funk Kabelsysteme unter industriellen Gesichtspunkten zu fertigen.